Wo kann ich mitarbeiten?

In der Freiwilligendatenbank auf Aktion-Mensch.de finden Sie Initiativen, Verbände und Projekte, die ehrenamtliche Unterstützer suchen.



Schriftgröße ändern | Standard | Groß | Sehr groß
Sie befinden sich hier:  Startseite / Stationäres und ambulant Betreutes Wohnen

Stationäres und ambulant Betreutes Wohnen


Bildmarkierung Wohnen und Leben in den EWW

Im Rahmen der Eingliederungshilfe nach § 53ff des Sozialgesetzbuches (SGB) XII bieten die Elbe-Weser Werkstätten gemeinnützige GmbH differenzierte Wohnformen für erwachsene Menschen mit Behinderungen an.
Das Spektrum umfasst unterschiedlichste Angebote einer individuellen Wohnbetreuung, die von der ambulanten Betreuung in der eigenen Wohnung oder einer Wohngemeinschaft bis zur vollstationären Betreuung in einer unserer Außenwohnungen oder Wohnstätten reicht. Im Vordergrund steht  die Zielsetzung, die betreuten Menschen entsprechend ihrer Fähigkeiten zu einem individuellen und möglichst selbständigen Leben zu befähigen. Derzeit nutzen insgesamt 198 Menschen mit Behinderungen Wohnangebote der Elbe-Weser Werkstätten gGmbH (Stand Jan. 2007).

Bildmarkierung Im Rahmen einer ambulanten Wohnbetreuung(Betreutes Wohnen) werden Menschen mit Behinderungen begleitet, die zwar ein hohes Maß an Selbständigkeit besitzen oder bereits erlangt haben, allerdings in vielen Bereichen des täglichen Lebens weiterhin der Unterstützung seitens pädagogischer Fachkräfte bedürfen. Im Rahmen des seit 1991 existierenden ambulant Betreuten Wohnens werden derzeit 98 Menschen mit Behinderungen in Einzelwohnungen oder Wohngemeinschaften im gesamten Stadtgebiet und in angrenzenden Teilen des Landkreises Cuxhaven betreut.

Bildmarkierung Für Menschen, die aufgrund ihrer Behinderung einer sehr intensiven Betreuung und Begleitung bedürfen, welche teilweise rund um die Uhr sichergestellt werden muss, bieten die Elbe-Weser Werkstätten gGmbH die Möglichkeit einer stationären Wohnbetreuung (Stationäres Wohnen). Zu diesem Bereich gehört als älteste Einrichtung das Walter-Mülich-Haus mit vier Wohngruppen, die Wohnstätte Kleiner Blink, sowie vier Außenwohngruppen.

Mit diesem differenzierten Wohnangebot realisieren die Elbe-Weser Werkstätten den Grundanspruch auf Wahlmöglichkeit zwischen verschiedenen Wohnformen, auch wenn durch Lebensumstände oder Behinderung ein intensiver Betreuungsbedarf besteht. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Wohnbereichs arbeiten eng zusammen und stellen im Bedarfsfall übergreifende Betreuungsangebote bereit, so dass ein hohes Maß an Individualität und Selbstbestimmung gewährleistet wird. Die Flexibilität und Durchlässigkeit innerhalb des Wohnbereichs garantiert ein lebenslanges Wohnen. Auch bei sich verändernden Lebensbedingungen, z.B. Eintritt ins Rentenalter oder Verschlechterung des Gesundheitszustandes, finden die behinderten Menschen eine ihren Bedürfnissen entsprechende Wohnform.

Das Angebot des Wohnbereichs der Elbe-Weser Werkstätten orientiert sich am Unterstützungsbedarf der behinderten Menschen sowie an ihrem Wunsch nach einem individuellen Zuhause. Uneingeschränkte Wertschätzung der Persönlichkeit des behinderten Erwachsenen und die Akzeptanz seiner Individualität bestimmen die Arbeit mit und für die Bewohnerinnen und Bewohner.
Gemeinsam mit den Bewohnerinnen und Bewohnern wird ein offener Wohn- und Lebensbereich gestaltet, der die Selbstbestimmung und Integration von Menschen mit Behinderung fördert. In jedem Einzelfall werden bei der Begleitung, Beratung und Unterstützung das Recht auf Selbstbestimmung gegen den gebotenen Hilfebedarf und den notwendigen Schutz abgewogen.

Die Unterstützung im Alltag bezieht sich z.B. auf die Bereiche Hauswirtschaft, Körperpflege und Hygiene, Umgang mit Geld und Schriftverkehr, Gesundheitsfürsorge, Gestaltung sozialer Beziehung und Teilhabe am gesellschaftlichen Leben. Die Beantwortung pflegerischer Bedarfe ist dabei stets selbstverständlicher Bestandteil der Arbeit.
Im Sinne einer ganzheitlichen Herangehens hat die Kooperation mit Angehörigen, sozialem Umfeld, gesetzlichen Betreuern und WfbM besondere Bedeutung.

Dem Anspruch auf Teilhabe am gesellschaftlichen Leben folgend, wird eine aktive und an den individuellen Vorstellungen der Betreuten ausgerichtete Gestaltung der Freizeit praktiziert. Der Treffpunkt "Kleines Amtsgericht" in der Krüselstraße 16 in Bremerhaven–Lehe ist dabei ein wichtiger Bestandteil des Wohnangebots der Elbe-Weser Werkstätten. Die Anlaufstelle bildet die Schnittstelle zwischen den Wohnbereichen. Hier werden gemeinsame Freizeitangebote gestaltet.




Hoffest Olendiek 2017
Hoffest 2017 am 09. September von 11.00 bis 17.00 Uhr auf dem Gelände des...
09-09-2017 » Details

Aktuelle Stellenangebote
wir bilden aus!
Die Grüne Kiste
Aktion Mensch
Hier Sind Wir
Der Paritätische Bremen
seestadt bremerhaven
Nordcap
Cap-Markt
Förderverein HIOB e. V.
Blatt für Blatt
Lichtblick - Kerzen
Lädchen
Wäsche Service-Center
Café Klönschnack
Bistro
Gemüsehof Olendiek
Gartenbau
Wash & Rent GmbH
Kindertagesstätte Nimmerland
Druckansicht | Powered by Koobi:CMS 7.22 © dream4® | Impressum